Changemaker sein

[Changemaker in Aktion]

In einer Changemaker City organisieren Jugendliche zwischen 14–20 Jahren gesellschaftliche Projekt zu den für sie relevante Themen und werden dabei professionell mit Ansprechpartnern und einer Startfinanzierung unterstützt!

So widmen sich zum Beispiel Paula und Johannes dem aktiven Umweltschutz und tragen mit Kinoveranstaltungen, Flash-Mobs und gemeinsamen Aktionen zur Wissensbildung und Aufklärung über den Klima-/Artschutz in ihre Altersgruppe bei. Johannes ist seit diesem Jahr auch Gründer seiner eigenen Firma TalTausch und unterstützt ökonomisch benachteiligte Jugendlichen mit Schulberafen, denn über eine Onlineplattform werden Schulbücher, Uni-Bedarf und private Lektüren getauscht. Das verringert Kosten, schont die Umwelt und erhöht die Bildungsgerechtigkeit. Die Jungs, Salah, Baran und Didem (19) leiten Workshops in Schulen zu Diskriminierung und Rassismus und fördern den interkulturellen Dialog zwischen den Schüler. Mittlerweise sind sie ein eingetragener Verein und deutschlandweit tätig. Hür, Murat, Ideal, Emre (17) widmen sich dem Thema Spielsucht, die Schüler der Klasse 8 inszenierten ihr eigenes Theaterstück über Cyber-Mobbing, Haider, Enis, Mohammad Said (17) organisieren Veranstaltung gegen den Gebrauch von Drogen und Max, Melek, Kim, Jessi und Dörthe (15-18) gestalten Kinoabende, Poetry Slams und Konzerte für ein buntes Stadtleben.